Mittwoch, 27.4.2022

Der Lehrerberuf gleicht dem Arztberuf: Fachwissen ist von zentraler Bedeutung, aber nicht hinreichend, um ein guter Lehrer, eine gute Lehrerin, ein guter Arzt oder eine gute Ärztin zu sein. Jeder kennt Ärzte von fachlich herausragender Qualität, deren Kommunikationsverhalten … man nur als Katastrophe bezeichnen kann. Leider gibt es auch Lehrer und Lehrerinnen, die ein Gespür für den Umgang mit schwierigen Situationen vermissen lassen.
Joachim Bauer: Das empathische Gen, Seite 84

Ist es Zufall, dass in den meisten Kulturen Ärzt* innen, Lehrer*innen und Priester*innen die wichtigsten Rollen für den Zusammenhalt einer Gesellschaft ausüben? Während jede dieser Rollen eine spezifische Aufgabe wahrnimmt, sind sie zugleich auf einer tiefen Ebene hochgradig miteinander verbunden. Man könnte sagen: Alle drei schöpfen aus tiefen Brunnen, die vom gleichen Grundwasser gespeist werden. Oder: Sie werden vom gleichen Licht erleuchtet. Letzteres Bild begegnet uns bei der Verklärung Jesu in den Personen des Mose und des Elia.
Eine gute Nebenwirkung der Pandemie ist eine neue Wertschätzung für alle Frauen und Männer, die in diesen Berufen einen unersetzlichen Dienst leisten.

Text und Foto: Georg Plank
Wir freuen uns über ihr Feedback!
Zu allen Einträgen im Pfingstkalender