Freitag, 29.4.2022

Wer vom Auto auf das Fahrrad umsteigt, leistet nicht nur einen Beitrag zur Reduktion des Klimagases CO2, sondern reduziert innerhalb eines 20-jährigen Zeitraums auch sein Mortalitätsrisiko um bis zu 20 Prozent.
Joachim Bauer: Das empathische Gen, Seite 96

Sie wissen, dass ich in Graz lebe, objektiv betrachtet die schönste Stadt im deutschsprachigen Raum. Spaß beiseite! Graz ist optimal für sanfte Mobilität geeignet – aufgrund der Größe, der Topographie und des Klimas. Vor fast 40 Jahren hatte ein innovativer Vizebürgermeister deshalb das erste Radwegenetz und eine Ausweitung der öffentlichen Verkehrsmittel gegen viele Widerstände initiiert. Seitdem dominierte wieder die Angst, es sich mit Autofahrer*innen zu verscherzen.
Langsam, aber sicher wächst die Erkenntnis aller Bewohner*innen, dass eine Stadt um vieles lebenswerter ist, je weniger Autos fahren bzw. als Stehzeuge öffentlichen Platz besetzen. Ein schönes Beispiel ist der Bischofsplatz, der endlich autofrei wird. Ob das Ordinariat diese Chance nützen wird?

Text und Foto: Georg Plank
Wir freuen uns über ihr Feedback!
Zu allen Einträgen im Pfingstkalender